Schwerpunkt “Sanfte Schmerztherapie für Künstler”

Posted by on November 12, 2014 in Themen | 0 comments

Künstler sind sowohl körperlich als auch seelisch sehr großen Belastungen ausgesetzt. Opernsänger, Balletttänzer, Pianisten, und alle anderen Instrumentalmusiker- stehen unter außerordentlich goßem Druck. Bei Profi-Künstlern kommen zu den extensiven Proben , dem individuellen Üben und den Auftritten noch die oft überlangen Aufenthalte in verschiedenen Verkehrsmitteln hinzu. Körper und Seele machen da nicht immer mit. Muskuläre Verspannungen, Gelenksschmerzen oder exzessives Lampenfieber können die Folge sein. Die Einnahme von Medikamenten ist für Künstler ein zweischneidiges Schwert! Sänger berichten von Stimmproblemen. Aber auch Magenschmerzen oder  Müdigkeit können die Folge von Medikamenten sein. Die Musimed –Philosophie beruht auf verstärktem Einsatz sanfter Methoden der Medizin. Unerwünschte Nebenwirkungen sollen so vermieden werden. Hier folgt ein kleiner Überblick über sanfte Methoden der Schmerztherapie!

  • Akupunktur und Elektroakupunktur

P-STIM ohr

P-STIM Methode


Schon die alten Chinesen konnten mit Nadeln Schmerzen lindern, die Stimmung der Patienten aufhellen und deren Energiehaushalt in Ordnung bringen. In einer großen Studie in Deutschland konnte die gute Wirksamkeit der Akupunkturbehandlung nachgewiesen werden. Auch Elektroakupunktur mit oder ohne Nadeln kann am Körper oder an den Ohren duchgeführt werden. Die P-STIM Methode ist ein innovatives Vefahren. Von einem kleinen, nur 7 Gramm leichten Steuerelement werden über Drähte elektrische Impulse an Nadeln im Ohr geschickt. Endorphine werden freigesetzt und Schmerzen gelindert. Die Behandlung wird automatisch für 3-4 Tage durchgeführt. Nach Entleerung der Batterie wird das P-STIM entsorgt.

  • Hochtontherapie-mittelfrequente Wechselstromtherapie

Bei der Hochtontherapie werden verspannte Muskelareale durch Auflegen von Wechselstrom führenden Elektroden gelockert. Auch Nervenschmerzen lassen sich mit diesem Verfahren behandeln. Ursprünglich zur Behandlung von Nervenschmerzen bei Zuckerkranken entwickelt,lassen sich auch Muskel und Gelenksschmerzen gut beeinflussen. Die Durchblutung wird mit diesem Verfahren gefördert, schnellere Regeneration ist die Folge.

Dr. Reinald Brezovsky / Hochtontherapie

  • Kohlendioxid-Trockenbäder

Die günstige Wirkung von CO2 (Kohlendioxid) auf die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Gewebes ist in zahlreichen Studien belegt. In Kombination mit der Hochtontherapie kann die Erholungsphase optimal genützt werden. Die rasche Regeneration und tiefe Entspannung ist für alle Künstler, die unter großem Leistungsdruck stehen extrem wertvoll. Durch Lockerung der Muskulatur werden auch schmerzhafte Verspannungen beseitigt. Auch die Stimmung und die psychische Verfassung der Behandelten läßt sich mit diesen Methoden sehr günstig beinflussen.

Anwendung_2

Kohlendioxid Therapie

  • Kaltes Rotlicht REPULS

repuls

REPULS Kaltes Rotlicht


Licht mit einer Wellenlänge von 634 Nano-Meter (=milliardelstel Meter) spaltet jene Eiweißstoffe, die als Mediatoren von Entzündungsprozessen dienen. Die Entzündung wird dadurch wirksam bekämpft! Bei Schmerzen in Gelenken oder an den Sehnen kann so rasch Abhilfe geschaffen werden. Auch Kehlkopfentzündungen bei Sängern wurden mit dieser Methode bereits erfolgreich behandelt.

Zusammenfassung:

Viele Künstler leiden aufgrund hoher Belastung unter Schmerzen. Medikamenteneinnahmen können negative Effekte wie Müdigkeit, Stimmprobleme oder Magenschmerzen nach sich ziehen! Sanfte Methoden können wirksam und ohne unerwünschte Nebenwirkungen helfen.